Home
Cal  5011
Cal 51011
Cal 52 S.C.
Cal 37526
Cal 631
Cal 7922
Cal 79320
Cal 83
Cal 89
Cal 98300  

Top 50 Watches

 


IWC Cal. 5011
 
Werkmasse 38,2 mm x 7,44 mm im Zentrum
Teile 334 Bestandteile zusammengefasst in 53 Baugruppen
Anzahl funktioneller Steine 44 Rubine
Räderwerk 57 Radverzahnungen. Sekundenrad unterhalb des Ankerrades, Räderwerk mit einem zusätzlichen Rad (Acht-Tage-Rad) mehr als ein konventionelles Räderwerk; indirekte Zentralsekunde und indirekte Minute, (der Antrieb beider Triebe erfolgt nicht im direkten Kraftfluss des Räderwerks).
Federhaus Trommel aus Aluminium-S-Korofestal /AlMgSi1), warm ausgehärtet, eloxiert, Verzahnung separat aufgeschraubt, Zugfeder mit Zaum aus Nivaflex, Übersetzung Federhaus - Minutenrad 1:15, Umdrehungen Federhaus bei Vollaufzug ca. 13,6. Eine Umdrehung Federhaus = 15 Stunden Gangreserve, Gangreserve: 13,6 x 15 Stunden = 204 Stunden (8,5 Tage). Ca. 12 Schwungmassen-Umdrehungen = 1 Stunde Gangreserve
Gangreserveanzeige Differenzialgetriebe mit Eingängen für Aufzug und Ablauf sowie Ausgang für Gangreserveanzeige. Mechanischer Stopp des Uhrwerks nach 168 Stunden (7 Tagen)
Zeigerstellung Mit Sekundenstopp
Aufzug Klinkenaufzug System Pellaton über federnd gelagertem Rotor, Kurvenscheibe, Rubinrollen und 2 Schaltklingen auf Klinkenrad, Untersetzung: 175:1
Hemmung Zweiarmige Schraubenunruh mit 16 Gewichtsschrauben und 2 Regulierexzentern auf den Unruharmen, Armform "feuille de sauge" (Salbeiblatt bzw. Vogelzunge). Spiralfeder Nivarox 1 mit Breguetkurve, Halbschwingungen pro Stunde: 18'000 A/h = 2,5 Hertz (Hz), IWC-Feinregulierung: Spiralklötzchenträger und Rücker mit Exzenter einstellbar, Stosssicherung: System Incabloc
Datum Springende Datumsschaltung, Schnellschaltung über Krone in Mittelstellung, letzter Datumswechsel möglich bis zum Stopp des Werkes nach ca. 168 Stunden
Werkdekoration Brücken und Werkplatte vernickelt, Gravuren vergoldet, Dekoration Typ "Côtes circulaires", Schwungmasse Stil IWC (ohne Goldmedaillon) mit vergoldeter Probus-Scafusia-Gravur, Werkplattenrad, Kronräder, Sperrad, Federhausdeckel und Differentialrad mit Sonnenschliff
  Seit 2002 ist die Grosse Fliegeruhr das Flaggschiff von IWC. In ihrem Manufakturkaliber 51110 findet sich alles, was sich in der langen Geschichte der mechanischen Uhr bei IWC bewährt hat. Das derzeit weltweit grösste Automatikwerk von IWC baut in kürzester Zeit die Energie für 8,5 Tage Gangreserve auf, gibt davon aber nur sieben Tage wieder ab, bevor das raffinierte Getriebe der Gangreserve das Uhrwerk mechanisch stoppt. Das ungünstigere Enddrehmoment der Zugfeder, das einen Amplitudenabfall der Unruh und damit Gangfehler bewirken könnte, wird auf diese Weise ausgeschaltet. In das Werk wurde die Schraubenunruh der Mark 11 mit Breguet-Spirale und Feinstregulierexzenter übernommen, die alle Härtetests als „Navigators Wrist Watch“ mit Bravour bestand.

IWC Kaliber 5011

Die Schwungmasse des Kalibers 5000

Der automatische Pellaton-Aufzug

Home | Sammlermarkt | Modelle | Werke | Bibliothek | Tests | Galerie | Buchtipps | Links | Impressum

Stand: 23.01.11