Home
Nach oben
Mark IX
Mark IX ZS
Mark X
Mark 11
Mark XII
Mark XII Small
Mark XII Limited
Mark XV
Mark XV Gadebusch
Mark XVI
Mark XVI Midsize
Mark XVI Father & Son 2008
Mark XVI Father & Son 2012
Mark XVI Hitzfeld
Fliegeruhr Handaufzug
Mark XVI Japan
Mark XVII  


Die Fliegeruhr Handaufzug in Edelstahl
mit braunem Büffellederarmband


Die Fliegeruhr Handaufzug in Platin
mit schwarzem Büffellederarmband


 


Die Fliegeruhr Handaufzug in Rosé Gold (4N)
mit braunem Büffellederarmband

 


Die Fliegeruhr Handaufzug in Weissgold
mit braunem Büffellederarmband

 

Technische Daten

Referenznummer

3254
IW325401 Fliegeruhr Handaufzug in Edelstahl mit braunem Büffellederarmband
IW325403 Fliegeruhr Handaufzug in Rosé Gold (4N) mit braunem Büffellederarmband
IW325404 Fliegeruhr Handaufzug in Weissgold mit braunem Büffellederarmband
IW325405 Fliegeruhr Handaufzug in Platin mit schwarzem Büffellederarmband
Werkkaliber IWC 98300
Basiskaliber  
Gehäuse Edelstahl, Rose Gold (4N), Weissgold oder Platin mit Saphirglasboden und Drehlünette
Durchmesser 44,00 mm
Höhe 12,00 mm
Glas Saphirglas bombiert, antireflex
Krone  
Wasserdicht 6 bar
Zifferblatt Farbe: schwarz, schiefergrau oder argenté(silber), Stundenziffern mit Superluminova beschichtet
Zeiger silberner oder goldener Stunden- und Minutenzeiger mit Superluminova beschichtet
silberner oder goldener Sekundenzeiger
Armband Büffellederarmband braun oder schwarz
Schließe  
Gewicht  145g in Platin mit Büffellederband
   89g in Edelstahl mit Büffellederband
Limitierung 500 Stück in Platin
Herstellungszeitraum 2008 (Goldversionen ab 2009)
empf. Verkaufspreis €   8.350,-- in Edelstahl (2008)
€ 32.000,-- in Platin (2008)
  Dass die moderne Interpretation der originalen «Mutter aller IWC-Fliegeruhren» verblüffend ähnlich sieht, ist kein Zufall, hat sich doch der klassische Instrumentenlook eines Cockpits – mit Leuchtzeiger und -ziffern und schwarzem Zifferblatt – bis heute durchgesetzt. Technisch gesehen ist die Fliegeruhr Handaufzug mit 44 Millimeter Durchmesser auf dem neuesten Stand. Statt mit dem Originalkaliber 83 ist die Vintage-Version jedoch mit einem Taschenuhrwerk aus der Kaliberfamilie 98300 bestückt – mit Handaufzug, grosser Schraubenunruh und Breguet-Spirale. Das Basiskaliber stammt aus den Dreissigerjahren und gehört zu den am längsten in Serie gebauten IWC-Uhrwerken. Durch den Sichtboden aus Saphirglas hindurch sieht man zwei technische «Stilzitate», die an die ersten Jones-Kaliber von 1868 erinnern: die dekorierte Dreiviertelbrücke aus Neusilber sowie den Jones-Pfeil. Der überlange Rückerzeiger diente schon dem IWC-Gründer zur Feinjustierung der Schwingungsfrequenz und gilt heute als Markenzeichen der Jones-Uhren. Wie bei sämtlichen Modellen der IWC Vintage Collection ist die Platin-Version auf 500 Exemplare limitiert, die Edelstahlversion hingegen unlimitiert.

 

 

Home | Sammlermarkt | Modelle | Werke | Bibliothek | Tests | Galerie | Buchtipps | Links | Impressum

Stand: 24.06.12