Home
Sammlermarkt
Modelle
Werke
Bibliothek
Tests
Galerie
Buchtipps
Links
Impressum  
 

Stowa Einweihung und Tag der offenen Türe am 7.7.2012

 

Die im Jahr 1927 gegründete Pforzheimer Uhrenmarke Stowa gehört seit 1996 Jörg Schauer. Dieser bringt inzwischen neben seiner eigenen Kollektion verschiedene Uhrenserien unter dem Markennamen Stowa heraus. Diese Uhren lehnen sich, getreu dem Markenversprechen "Wir lieben Originale", an historische Stowa Modelle an. Da Stowa neben IWC, Lacher, Wempe und A. Lange & Söhne zu einem der fünf Hersteller gehört, die die berühmten B-Uhren an die Reichsluftwaffe geliefert haben, sind natürlich auch entsprechende Fliegeruhren im historischen Design im Programm. In den Jahren 2007 bis 2009 wurde im Industriegebiet in Engelsbrand ein eigenes Firmengebäude errichtet. Eine notwendig gewordene Aufstockung im Jahr 2011/2012 soll nun die Basis für angenehmes, kreatives und produktives Arbeiten leisten. Am 7.7.2012 wurde im Rahmen eines Tages der offenen Türe allen Interessierten und Uhrenfans das erweiterte Gebäude und das ganze Stowa Team vorgestellt. In dem Gebäude ist auch das Stowa Museum untergebracht. In diesem gibt es viele historische Stowa Modelle zu sehen. Ein Besuch in Engelsbrand loht sich also allemal.

 

Die Fassade des Gebäudes ist aus Edelstahl, dem Lieblingsmaterial von Jörg Schauer.

Im ersten Stock ist die Fassade mit Holzschindeln verkleidet. Jede dieser Schindeln ist von Hand angenagelt
und zusammen mit dem Edelstahl ergeben sie eine perfekte Symbiose von "alt" und "neu".

Treten wir also durch das hohe Portal ins Innere des Gebäudes.

Direkt links neben dem Eingang befindet sich das Stowa Museum, doch dazu komme ich später.
Hier finden wir zunächst den Empfang und die Administration.

weiter Hinten ist das Bänderlager, hier gibt es heute auch einige spezielle Sonderangebote.

Im letzten Raum des EG befindet sich eine Nur-Zeiger-Uhr.

Im ersten Stock sind die neuen, hellen Räume für die Uhrmacher.

Alte und neue Maschinen.

Dieser iMac steuert die Lasergravurmaschine. Mit ihr werden individuelle Gravuren auf den Gehäusen,
Rotoren oder Platinen angebracht. An Tag der offenen Türe konnte sich hier jeder Besucher ein kleines
Geschenk von Stowa persönlich gravieren lassen.

Mein persönliches Stowa Taschenmesser wird graviert.

Das Endergebnis, danke, Stowa !

Das ist der Arbeitsplatz von Jörg Schauer. Auf diesem iMac entstehen viele seiner Entwürfe.

Und hier treffen wir auch Jörg Schauer persönlich. Gerade erklärt er, was man an seinem DUROWE Werk ändern
müsste um es auf Zentralsekunde umzurüsten. Das würde es natürlich zu einem perfekten Werk für eine
Fliegeruhr machen.

Im Hinterhof werden die Gäste bewirtet. Es gibt Grillwürste und Maultaschen mit Salat sowie Kaffee und Kuchen.

 

Die Stowa Sonnenterasse.

Und hinter dem Haus parkt auch das Firmenauto von Jörg Schauer ...

... Spaß beiseite. Dieser Porsche Boxter gehört den Schmuckwelten Pforzheim und er ist komplett mit 22 Karat Blattgold vergoldet.

Mit dem Wohnanhänger wollte Jörg Schauer in Basel während der Uhrenmesse seine Neuheiten zeigen.
Leider ließ sich dafür in Basel kein Parkplatz finden, so dient er heute als Lager für die Uhrenerpackungen.

 

Aber es gab natürlich auch Uhren zu sehen.

Speziell für den Tag der offenen Türe wurde diese Museums Edition aufgelegt. Das Zifferblatt wird mit der
Lasergravurmaschine graviert und jede der 25 Uhren trägt die individuelle Limitierungsnummer auf dem
Zifferblatt. Der Preis beträgt 333,-- €, davon gehen je 33,-- € als Spende an eine gemeinnützige Organisation.

 

Gleich links im Eingangsbereich befindet sich das Stowa Museum. In diesem werden historische Stowa Uhren
sehr interessant präsentiert. Da die aktuelle Stowa Kollektion wohl allgemein bekannt ist, hier noch ein paar Bilder
alter Stowa Uhren aus dem Museum

 

B-Uhr Baumuster A

 

B-Uhr Baumuster B

 

Das historische Vorbild der Antea.

Diese Deckuhr der deutschen Kriegsmarine diente als Vorlage der aktuellen Stowa Marineuhren.

Eine alte Stowa Taucheruhr liefert die Vorlage für die aktuellen Prodiver und Seatime Modelle.

Ein historischer Stowa Chrono

Eine interessante Wochentageanzeige.

Alte Stowa Digitaluhr mit mechanischem Automatikwerk.

Danke an Jörg Schauer und sein Stowa Team für die Einladung und die vielen tollen Eindrücke und Einblicke.
Und meine nächste Fliegeruhr wird eine Stowa, versprochen !

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Home | Sammlermarkt | Modelle | Werke | Bibliothek | Tests | Galerie | Buchtipps | Links | Impressum

Stand: 08.07.12